Herzlich willkommen bei der Europa-Union Schwalm-Eder

Die Europa-Union Deutschland (EUD) ist die größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland. Unabhängig von Parteizugehörigkeit, Alter und Beruf engagieren wir uns für die europäische Einigung. Wir sind aktiv auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene. Rund 17.000 Mitglieder sind in 16 Landesverbänden mit rund 300 Kreis-, Orts- und Stadtverbänden vernetzt und haben Partnerorganisationen in über 30 Ländern Europas. Opens internal link in current windowMehr zu unseren Zielen und Aktivitäten.


Aktuelle Meldungen:

Die Schwalm, Luther und die Documenta: ein buntes Jubiläumsprogramm
19.09.17

Mit besten Erinnerungen ist die französische Gruppe nach 1000 km wieder gut in Cléon d'Andran gelandet, wie Bürgermeister Fermi Carrera und Eliane Pifaud als Vorsitzende der „Amicale“ meldeten. Trotz des regnerischen Wetters - in der Provence herrschen dagegen Hitzerekorde und Trockenheit - erlebten die 40 Teilnehmer aus der Partnergemeinde und ihre deutschen Gastgeber schöne Ausflüge und Begegnungen. „Die Beteiligung hier vor Ort war enorm“, sagen Heike Wolf und Volker Damm vom Organisationsteam und bedanken sich für die ehrenamtliche Unterstützung, vor allem durch die Wasenberger Landfrauen mit ihrer Vorsitzenden Christiane Kaisinger. Neu und erfolgreich war das öffentliche Dorffest am Sonntagnachmittag, das der Ortsbeirat unter Leitung von Andrea Glintzer organisierte, einschließlich Mittagessen – nach dem deutsch-französischen Gottesdienst mit Prädikantin Marlies Todt – und Kaffeetafel. Lustig waren die Dorftouren mit den auf Hochglanz polierten Fahrzeugen des Oldtimer-Clubs. Zur Tradition gehört die Besichtigung der Privat-Brauerei Haaß. Braumeister Eckhard Haaß lud zum Umtrunk ein, Erster Stadtrat Lothar Ditter überbrachte die Grüße der Schwalmstädter Gremien.

» weiterlesen
Nach Juncker-Rede: Europa-Union Deutschland lädt ein zur Debatte
13.09.17

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat heute in seiner Rede zur Lage der Europäischen Union weitreichende Vorschläge für ein stärkeres und effizienteres Europa unterbreitet. „Die überparteiliche Europa-Union Deutschland (EUD) ist der Ort, an dem diese Vorschläge diskutiert werden und von wo aus konkrete Impulse für die weitere Vertiefung der EU an die Politik gehen“, sagt EUD-Generalsekretär Christian Moos.

» weiterlesen
EUD/JEF-Kampagne zur Bundestagswahl 2017
01.09.17

Das Thema Europa darf im Bundestagswahlkampf nicht fehlen. Denn schließlich entscheiden der neue Bundestag und die künftige Regierung mit, welche Richtung die EU einschlägt. Europa-Union und JEF wollen mit ihrer gemeinsamen Kampagne zur Bundestagwahl dafür sorgen, dass die Europapolitik im Wahlkampf stärker in den Fokus rückt.

» weiterlesen
Frisch erschienen: Mitgliederzeitschrift Europa aktiv 3-2017
19.07.17

In der aktuellen Ausgabe präsentieren wir die Kampagne von Europa-Union und JEF zur Bundestagswahl und stellen das neue EUD-Präsidium vor. Außerdem finden Sie einen Appell von Generalsekretär Christian Moos an die künftige Bundesregierung, Berichte über den EUD-Bundeskongress und das Magdeburger Seminar des Kommunalpolitischen Netzwerks sowie Nachrufe auf unsere langjährigen Mitglieder Helmut Kohl und Elke Pütz. Auch die Seiten der Kreis- und Landesverbände sind wieder prall gefüllt. Machen Sie sich ein Bild von den vielfältigen Projekten und Veranstaltungen vor Ort.

» weiterlesen
Europa verliert eine bedeutende Stimme – Zum Tod von Simone Veil
04.07.17

Am 30. Juni starb die erste Präsidentin des Europäischen Parlaments Simone Veil. Die Holocaust-Überlebende und überzeugte Europäerin ist in Frankreich eine moralische Instanz. Ihr politisches und soziales Engagement war von tiefer Menschlichkeit, Mut und Entschlossenheit geprägt. Sie setzte sich zeitlebens für die Aussöhnung mit Deutschland und die europäische Einigung ein und machte sich einen Namen als Kämpferin für Frauenrechte.

» weiterlesen
Ein großer Europäer
03.07.17

Die Welt verneigt sich vor einem großen Europäer. Bundeskanzler Helmut Kohl wurde am 1. Juli 2017 in Speyer zu Grabe getragen. Er war nicht nur der Kanzler der deutschen Einheit, sondern ein europäischer Staatsmann, der über den Nationalstaat und die Grenzen seiner eigenen Amtszeit hinausdachte. Er wusste, dass die deutsche Nation nur in einem gemeinsamen europäischen Haus wiedervereint werden konnte und dass die Spaltung nicht nur eine deutsche war, sondern eine europäische. Der Staatsakt, der ihm zuteil wurde, fand folgerichtig in Straßburg statt. Denn die deutsch-französische Freundschaft war der Dreh- und Angelpunkt für Kohls Deutschland- und Europapolitik.

» weiterlesen